Dipl.-Ing. Wolfgang Drees, Partner seit 2012

Wolfgang Drees hat als CEO den auf dem Gebiet der Fahrzeugakustik und des Thermo-Managements weltweit führenden Automobilzulieferer Rieter Automotive Systems (Winterthur/Schweiz) geleitet und nach dem gelungenen "Turn Around" als separates Unternehmen erfolgreich an die Börse geführt. Er nimmt Mandate in Verwaltungs- und Beiräten verschiedener Unternehmen wahr und ist Mitglied im Senior Executive Board eines namhaften Private Equity-Unternehmens.

Vor seiner Zeit bei Rieter Automotive war er von 2002 bis 2005 als Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH verantwortlich für die Geschäftsbereiche Chassis-Systeme, Elektrowerkzeuge, Thermotechnik und Metalltechnik sowie für mehrere EU-Länder.

Davor hat er von 1999 an bei Bosch als Vorsitzender des Bereichsvorstandes die Geschäftsbereiche Chassis-Systeme und Karosserieelektronik geführt, nachdem er von 1996 bis 1999 die weltweite Elektrowerkzeug-Produktion geleitet hatte.

Im Zeitraum von 1994 bis 1995 führte Wolfgang Drees die drei Werke der Scintilla AG (Bosch-Elektrowerkzeuge, Solothurn/Schweiz) als technischer und kaufmännischer Werkleiter und von 1991 an leitete er wichtige Projekte im zentralen Controlling bei Bosch in Stuttgart.

Zuvor baute er in der Zeit von 1988 bis 1991 in South Carolina/USA ein Gemeinschaftsunternehmen von Bosch mit einem japanischen Automobilzulieferer auf, nachdem er von 1977 an in der Bosch-Gruppe für verschiedene Funktionen verantwortlich war (vom Trainee bis zum Leiter der Fertigungsvorbereitung im Werk Salzgitter).

Wolfgang Drees wurde 1953 in Hamm/Westfalen geboren, studierte an der TU Hannover Maschinenbau und erweiterte seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse u. a. bei INSEAD und der Carnegie Mellon University, Pittsburgh/USA.

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.